Die drei Leben der "Gorch Fock" I

Die drei Leben der "Gorch Fock" I

Legende unter Segeln
Bilder der Schifffahrt / Mecklenburg-Vorpommern



Versandkostenfrei
Versandkosten
nach D, A, CH
18,90 €
Detaildaten 144 Seiten, 100 Bilder (Schwarz-Weiß), 60 Bilder (Farbe), Maße: 165 x 235 mm, gebunden, ISBN: 978-3-86680-309-1, Erstveröffentlichung 09.05.2008, Überarbeitete Ausgabe 24.10.2013

Die „Gorch Fock“ I ist eines der bekanntesten Segelschiffe. Noch eindrucksvoller als der Anblick des Windjammers ist wohl nur seine Geschichte: 1933 nach nur 100 Tagen Bauzeit in Hamburg bei Blohm+Voss vom Stapel gelaufen, wurde das Segelschulschiff am 30. April 1945 unter bis heute nicht genau geklärten Umständen im Strelasund versenkt. Die Sowjetunion bekam das Schiff als Reparationsgut zugesprochen und ließ es in einer spektakulären Bergungsaktion heben und instand setzen. Es erhielt den Namen „Towarischtsch“ und segelte ab 1951 40 Jahre lang unter der Flagge der UdSSR, anschließend weitere zwölf Jahre im Dienste der Ukraine. Weil die Ukraine keine Gelder zur Instandhaltung des Windjammers investierte-, kam das nahezu seeuntaugliche Schiff 1995 nach England und 1999 mit Schlepperhilfe nach Wilhelmshaven. Dort kaufte es 2003 der Verein Tall-Ship Friends e. V. und ist seither darum bemüht, die einstige Legende wieder zum Leben zu erwecken. Dieses Buch erzählt erstmals die Geschichte der „Gorch Fock“ I vom Stapellauf 1933 bis zu ihrem 75. Lebensjahr 2008. Wulf Marquard, 1988 Mitbegründer des Vereins Tall-Ship Friends e. V., beschreibt zahlreiche Details, besonders aus der jüngeren Geschichte. Mit über 150 bisher weitgehend unveröffentlichten Bildern und Zeichnungen aus den Archiven von Blohm+Voss, Tall-Ship Friends und privaten Beständen hat er hier eine vollständige Chronik des legendären Seglers geschaffen. Wer sich für die Geschichte der „Gorch Fock“ I interessiert, kommt an diesem umfassenden Werk nicht vorbei.